Coswiger Judotrainer erhält Kinderarche-Oskar

 

Am 14.11.2014 war es nun endlich soweit. Pünktlich 18:00 Uhr startete Ines Meinhardt vom Mitteldeutschen Rundfunk im Weinkeller auf Schloss Wackerbarth die Moderation zur Oskarverleihung der Kinderarche Sachsen.
Aus insgesamt 40 Vorschlägen hatte eine Jury drei Preisträger gekürt, unter ihnen Willi Höher, unser kinderfreundlicher Sachse aus dem Judoverein Coswig.
Nach einer bewegenden Laudatio von Jürgen Hofmann durfte Willi den begehrten Oskar aus den Händen von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière in Empfang nehmen.
Jannis-Friedemann Lange und Gabriel Hoffmann aus unserem Verein trugen unter Moderation von Vereinsvorsitzendem Peter Hollas mit ihrer Vorführung von Judotechniken zu einem rundum gelungenen Programm bei und wurden dafür mit frenetischem Beifall belohnt.
Nach der Verleihung, umrahmt von Kultur, Musik und Judo, durften alle Beteiligten an das köstliche Buffet und hatten dabei die Gelegenheit, mit vielen anderen kinderfreundlichen Sachsen in Kontakt zu treten und Erfahrungen auszutauschen.
Für uns als Sportverein mal etwas ganz anderes. Wir freuen uns für Willi, der in den letzten 50 Jahren immer für den Judosport und den Verein da war und werden an ihm als "gute Seele" im Verein noch lange festhalten.
Wir bedanken uns aber auch ganz herzlich bei Familie Lange aus Radebeul, die uns von der Einreichung des Vorschlages bis zur Verleihung des Oskars rundum unterstützt hat.